Ikone der Mutter
von der
immerwährenden
Hilfe

Entstanden  14./15. Jahrhundert auf Kreta. -   Dort  hochverehrt. - Von römischem Kaufmann gestohlen, kam sie - nach Aufdeckung des Diebstahls - in die Kirche S. Matthaeo in Rom. Pergamenturkunde 27.3.1499.

Nach 300 Jahren großer Verehrung plünderten Napoleons Revolutionsheere Rom, zerstörten neben 30 anderen Kirchen  auch S. Matthaeo. -  60 Jahre verschollen.

Wiederentdeckung  des Gnadenbildes 1863. -   Den Redemptoristen vom Papst zugesprochen. - Aufstellung auf dem ehemaligen Platz der Matthäuskirche; heute Kirche zu Ehren des hl. Alfons. - 1867 feierliche Übergabe und Krönung durch Papst Pius IX: "Ein wunderschönes Bild! Sorgen Sie dafür, dass es überall bekannt wird.“ (Worte an den Ordensgeneral)

Heute Verehrung des Gnadenbildes in allen Erdteilen, staunenswerte Verbreitung in Millionen von Nachbildungen.

Redemptoristen
Textfeld: INDEX