Textfeld: INDEX
Textfeld: WEITER
Abgerundetes Rechteck:

Wochentag der 1. Woche im Jahreskreis

18. 01. 2019

Freitag

Prophetenjünger

Joop Roeland, An Orten gewesen sein. Otto Müller Verlag / Verlag die Quelle. Salzburg / Feldkirch 1999

Die Bibel erwähnt einen Typ junger Leute, den es heute nicht mehr gibt. Prophetenjünger oder -schüler werden sie genannt. Wenn man in der Bibel blättert, begegnet man oft solchen Leuten. Ein Prophet, Amos, entschuldigt sich sogar, dass er diese Ausbildung nicht habe: "Ich bin kein Prophetenschüler. Ich bin Viehzüchter, und ich ziehe Maulbeerfeigen." Nun, allein die Möglichkeit Prophetenschüler zu sein gibt es heute nicht mehr. Für einen, der Prophet werden möchte, gibt es weder Fachhochschule noch Wifi-Kurs. Aber es lässt sich trotzdem fragen: Wie sollte eine solche Ausbildung ausschauen? Ein künftiger Prophet sollte lernen, Zeichen der Zeit zu verstehen. Ein Prophet hat eher die Gegenwart zu deuten als die Zukunft vorherzusagen. Das richtige Sehen und das genaue Hinhören müsste ein solcher Prophetenlehrling wieder lernen.

Manchmal denke ich mir: "Warum fehlen uns heute die Propheten und haben wir stattdessen eine Konsumentenberatung?" Vielleicht weil bei uns die Schulen des Sehens und des Hörens fehlen. Aber wer weiß? Vielleicht wird auch bei uns einer wie Amos von seiner Herde weggeholt. Vielleicht wird auch ihm, dem dazu nicht Ausgebildeten, gesagt: "Geh und rede als Prophet." Mag sein, dass irgendwo schon leise die Klänge der Zukunft zu hören sind. Ob nicht irgendwo schon ein Kind die Trompete der Zukunft übt?

Propheten-
schüler